Das Sakrament der Taufe

Das Sakrament der Taufe

Durch die Taufe wird das Kind in die Gemeinde aufgenommen. Gott sagt ihm seine Nähe zu.

Taufgottesdienste

Das Taufsakrament wird in unserer Pfarreiengemeinschaft an festgelegten Taufsonntagen gespendet. Grundsätzlich finden die Taufen an den jeweiligen Tagen um 14:30 Uhr statt. Darüberhinaus besteht jederzeit die Möglichkeit zur Taufe innerhalb der Sonntagsmessen in der jeweiligen Pfarrkirche.


Tauftermine in der Pfarreiengemeinschaft Mendig im Jahr 2022

Februar 2022 06.02. / 14.30 Uhr St. Johannes Ap., Thür 20.02. / 14.30 Uhr St. Maximin, Ettringen
März 2022 06.03. / 14.30 Uhr St. Genovefa, Obermendig 20.03. / 14.30 Uhr St. Nikolaus, Kottenheim
April 2022 03.04. / 14.30 Uhr St. Cyriakus, Niedermendig  
Mai 2022 01.05. / 14.30 Uhr St. Florinus Bell 15.05. / 14.30 Uhr St. Johannes Ap., Thür
Juni 2022 05.06. / 14.30 Uhr St. Maximin, Ettringen 19.06. / 14.30 Uhr St. Genovefa, Obermendig
Juli 2022 03.07. / 14.30 Uhr St. Nikolaus, Kottenheim 17.07. / 14.30 Uhr St. Cyriakus, Niedermendig

Darüberhinaus besteht auch jederzeit die Möglichkeit zur Taufe im Rahmen der Sonntagsgottesdienste bzw. Vorabendmessen!

"Durch die Taufe wird jedes Kind in einen Freundeskreis aufgenommen,

der es nie, weder im Leben noch im Tod, verlassen wird,
denn diese Gemeinschaft ist die Familie Gottes,
die die Verheißung der Ewigkeit in sich trägt."

Benedikt XVI


Anmeldung zur Taufe

Die Anmeldung zur Taufe wird im Pfarrbüro Mendig entgegengenommen. Sie können persönlich vorbeikommen oder sich telefonisch ( 0 26 52 98 95 67 ) bei uns melden.

Dazu benötigen Sie eine “Kopie der Geburtsurkunde ihres Kindes“.

Außerdem sollten Sie Namen, Konfession und Anschrift der Paten angeben können.

Taufvorbereitung

Paten

Grundsätzlich genügt ein Pate, der zusammen mit den Eltern im Taufgottesdienst seine Bereitschaft erklärt, dem Täufling in seinem Leben mit Rat und Tat, aus seinem Glauben heraus, zur Seite zu stehen, damit er zu einem verantwortungsbewussten Christen heranwachsen kann. Es können auch zwei  Paten für den Täufling bestimmt werden.

Mindestens einer der Paten muss katholisch sein und das Sakrament der Firmung empfangen haben. Die anderen müssen einer christlichen Kirche angehören (werden als Taufzeugen eingetragen).

Taufkerze

Bei der Taufe wird die Taufkerze ihres Kindes an der Osterkerze entzündet und den Eltern und Paten stellvertretend für das Kind anvertraut. Vorgaben zu Form und Größe gibt es keine. Die Kerze kann im Handel erworben oder selbst gestaltet werden.

Taufkleid

Zum Taufritus gehört die Überreichung des weißen Kleides. Dieses Taufkleid symbolisiert die Aufnahme des Täuflings in die Gemeinschaft der Heiligen, d.h. in die Gemeinschaft derer, die Christus nachfolgen. Es kann ein eigenes Taufkleid verwendet werden. Sollte keines vorhanden sein, wenden Sie sich bitte an unserer Pfarrbüro in Mendig.

Taufgespräch

Vor der Taufe erfolgt ein Taufgespräch mit dem taufenden Geistlichen (Priester oder Diakon) unserer Pfarreiengemeinschaft. Bei diesem Gespräch können alle ihre Fragen zur Taufe und der Gestaltung des Taufgottesdienstes persönlich besprochen werden.

Taufe von älteren Kindern / Erwachsenentaufe

Taufe ist grundsätzlich in jedem Alter möglich. Für ältere Kinder gibt es eine eigene Form der Taufe. Je nach Alter des Kindes ist auch eine besondere Art der Vorbereitung auf die Taufe vorgesehen.

Bittet ein Erwachsener um die Taufe, werden alle Fragen im Einzelfall geklärt, weil mit der Taufe auch der Empfang der Kommunion und des Firmsakramentes verbunden ist. Die Pfarrbüros geben gerne Auskunft.